Zur Startseite

Auszug aus dem Wangerooge-Tarif

Allgemeine Bedingungen zur Beförderung von Personen- und Gepäckverkehr zwischen Harlesiel und Wangerooge Bahnhof

Jeder Reisende erhält eine Karte in Form einer elektronisch lesbaren und für Kassier-Geräte geeignete Karte (Speicherkarte, sog. WangeroogeCard) mit einer Quittung oder eine Fahrkarte bzw. sonstige Karte. Die Fahrkarten sind grundsätzlich vor Abfahrt zu lösen. Fahrkarten zur Hin- und Rückfahrt sind zwei Monate gültig.

Kunden mit einer online gebuchten Fahrkarte über www.siw-wangerooge.de, müssen am Automaten der SIW am Anleger in Harlesiel einen Medienwechsel durchführen, um ihre vom Gate elektronisch lesbare WangeroogeCard zu erhalten. Hierbei wird die zu Hause ausgedruckte Fahrkarte am Automaten eingescannt und auf die WangeroogeCard gebucht. Sie berechtigt nur zu den Fahrten an den Tagen und Zeiten, die in der Fahrkarte genannt sind. Als Beförderungsdokument gilt die WangeroogeCard in Verbindung mit der ausgedruckten Fahrkarte.

Als Gruppe gelten gemeinsam reisende Personen von mindestens sechs, bei Tagesfahrten von mindestens 15 zahlenden Erwachsenen. Gruppen sind mindestens 7 Tage vor dem Geltungstag anzumelden.

Kinder bis einschließlich 5 Jahre werden ohne Fahrkarte unentgeltlich befördert. Für Kinder im Alter von 6 bis einschließlich 14 Jahren wird eine Fahrpreisermäßigung gewährt. Diese gilt sowohl für allein reisende Kinder als auch für Kinder in Begleitung zumindest eines eigenen Eltern- oder Großelternteils oder deren Lebenspartner.

Als Handgepäck dürfen zwischen Harlesiel und Wangerooge Bahnhof nur Aktentaschen, Handtaschen, Reisebeutel und ähnliche Behälter, kleine Musikinstrumente sowie andere leicht tragbare Gegenstände, die nicht sperrig sind, mitgeführt werden (Abmaße: 25 x 40 x 50 cm), max. 2 Stück pro Person.  

Für Hunde (auch kleine Hunde im Behältnis) ist stets der Fahrpreis wie für allein reisende Kinder von 6 bis einschließlich 14 Jahren für einfache Fahrt oder für Hin- und Rückfahrt zu zahlen.

Zwischen Harlesiel und Wangerooge Bahnhof ist jeder Reisende verpflichtet, sein Gepäck als Reisegepäck zur Beförderung aufzugeben (Gepäckaufgabepflicht). Hiervon ausgenommen ist Handgepäck. Für Reisegepäck über 30 kg (Normalgepäck) ist die doppelte Gepäckfracht zu zahlen.

Für Fahrräder und Surfbretter besteht kein Anspruch auf Beförderung und Auslieferung am Aufgabetag.